Kleiner Leitfaden zu Pot Odds, Outs und Odds

Bei der Berechnung von Odds und Outs geht es um die Höhe eines möglichen Gewinns im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit, mit der er eintrifft. Wer beim Roulette $100 auf die 17 setzt, darf mit dem 35fachen Gewinn rechnen, hat also „Pot Odds“ von 35:1. Die „Gewinn-Odds“ allerdings betragen nur 1:36, denn die „Outs“ bestehen aus einer einzigen Zahl gegen 36 Verlustmöglichkeiten. Allerdings macht diese Kalkulation in Casinospielen wenig Sinn, da Setzmöglichkeiten und Auszahlungsfaktoren von vornherein feststehen.

Wenn Odds und Outs variierenBeim Pokern treten die Spieler nicht gegen das Casino, sondern gegeneinander an. In jeder Runde werden die Karten neu verteilt. Entsprechend ändert sich das Verhältnis von Einsatzhöhe und potenzieller Gewinnsumme (Pot Odds) zur tatsächlichen Gewinnwahrscheinlichkeit (Outs/Odds) kontinuierlich.

Berechnung von Outs/Odds und Pot Odds- Schritt für Schritt

„Outs“ bezeichnet die Anzahl der Karten, die dem Spieler für eine Hand fehlen, die vermutlich die aktuelle Runde gewinnt. Sehen wir uns eine Texas Hold’em Hand unter diesem Gesichtspunkt an.
a) Sie haben Pik 7 und Herz 6. Die erste und die zweite Setzrunde sind beendet. Alle Gegner bis auf einen haben gefoldet, im Pot befinden sich $100.
b) Flop und Turn bestehen aus Kreuz 5, Pik 4, Herz König und Karo 2. Jede 3 und jede 8 würde Ihnen eine Straße bescheren – Sie haben also 8 Outs für eine sehr gute Hand.
c) Von den 52 Karten im Deck sehen Sie 6. Die Odds, dass Ihre Gewinnkarte auf Turn oder River kommt, stehen also 46:8 oder 5,75:1.
d) Ihr Gegner setzt $10. Lohnt es sich, diesen Einsatz zu callen, also noch einmal $10 dazuzulegen?
Antwort: Unbedingt! Der Pot ist jetzt auf 110$ angewachsen – das heißt, die Pot Odds betragen 11:1, und das bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 5,75:1.

Eine einfache Faustregel fürs Cashgame lautet: Wenn die Pot Odds höher sind als die (Gewinn-)Odds, lohnt sich der Einsatz immer. Selbst, wenn die Pokergötter Ihnen in einer einzelnen Hand das Kartenglück verwehren.