Baccarat – Grundlagen, Regeln & Tipps

Baccarat ist einfach. Auf den ersten Blick wirken die Spielregeln ein wenig kompliziert, zumindest was die Zählweise und die ominöse „dritte Karte“ angeht. Im Grunde jedoch sind die dahinterliegenden Prinzipien so einfach zu verstehen wie bei jedem klassischen Glücksspiel – und sie sorgen für die Raffinesse, die das elegante Baccara Spiel ausmacht.

Das Ziel des SpielsBaccarat spielen bedeutet vor allem eins: zocken. Der Spieler setzt, indem er darauf tippt, welche Hand am Ende der Runde die höhere Punktzahl aufweist – seine eigene oder die des Bankhalters. Alternativ kann er auch auf ein Unentschieden setzen. Der Bankhalter vertritt das Haus.

Ablauf beim Online Baccarat (Standardversion)

1. Bevor die Kartenausgabe beginnt, platziert der Spieler seine Wette.
2. Spieler und Bankhalter erhalten je zwei Karten.
3. Unter bestimmten Umständen (siehe unten) erhalten beide oder einer der Teilnehmer je eine weitere Karte.
4. Die Punktwerte der beiden Hände werden verglichen, die höhere Summe gewinnt.
5. Der Spieler casht, wenn die Runde so ausgegangen ist, wie er es vorhergesagt hat.
6. Wenn die Bank den Gewinn ausgezahlt beziehungsweise den Einsatz eingezogen hat, kann eine neue Runde beginnen.

Ermittlung der PunktwerteWerte der einzelnen Karten:

Karte  Punkte
Zehn, Bube, Dame, König       0
As  1
2 bis 9 jeweilige Augenzahl

 

Ergibt die Addition mehr als 9 Punkte, so wird die erste Ziffer gestrichen.

Berechnungsbeispiele:
Karten Addition Wert
5 + 9 14 4
7 + 3 10 0
König + As 1 1

GewinnermittlungZum Gewinner einer Hand (nicht der Runde!) wird die Partei mit den meisten Punkten (maximal 9) erklärt. Gleichstand bedeutet unentschieden.

Die dritte KarteDie Ausgabe einer dritten Karte an Spieler oder Bankhalter hängt von mehreren Voraussetzungen ab. Sie erschließen sich aus der Drittkarten-Regelung in der Spielbeschreibung des Casinos.

Der weitere Spielverlauf: Natural oder dritte Karte?Natural (französisch „Naturel“) bedeutet, dass der Spieler bereits seinen ersten beiden Karten 8 oder9 Punkte auf der Hand hat, zum Beispiel 4 + 4, 7 + 1, 9 + König. In diesem Fall deckt auch der Bankhalter seine Karten auf. Die Hand mit dem höheren Natural gewinnt sofort. Sind beide Naturals gleich hoch, geht die Runde unentschieden aus. Ist kein Natural gefallen, hängt es von den Punktwerten ab, ob Spieler und/oder Bankhalter jeweils eine dritte (und letzte) Karte erhalten. Dabei gelten für jeden von beiden unterschiedliche Regeln. Zunächst ist der Spieler an der Reihe.

Aktion des Spielers, entsprechend seinem Punktestand:

0 bis 5 PunkteEr zieht eine dritte Karte
6 oder 7 PunkteEr erhält keine weitere Karte
8 oder 9 PunkteEin Natural beendet die Runde

 

Ob der Bankhalter eine Karte zieht oder nicht, hängt zum einen von seinem eigenen Punktestand ab, zum anderen davon, wie sich die Hand des Spielers entwickelt hat.

Wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, erhält der Bankhalter eine weitere Karte:
Sein Punktestand Dritte Karte des Spielers
6 Punkte 6 oder 7
5 Punkte 4 bis 7
4 Punkte 2 bis 7
3 Punkte keine 8
Hat er 0 bis 2 Punkte auf der Hand, zieht der Bankhalter immer, unabhängig von der dritten Karte des Spielers.

In allen anderen Fällen, beziehungsweise wenn der Bankhalter nach der ersten Kartenausgabe bereits 7 Punkte oder ein Natural auf der Hand hat, erhält er keine dritte Karte.

Siegerhand und Ausgang der WetteEs gewinnt die Hand mit den meisten (maximal 9) Punkten. Gleich viele Augen bedeuten ein Unentschieden. Der Spieler casht, wenn er das Ergebnis richtig vorhergesagt hat. Ausnahme: Bei Punktegleichstand erhält er seinen Einsatz zurück, falls auf sich oder den Bankhalter gesetzt hat. Tippte er auf Gleichstand, darf er sich über eine hohe Auszahlung freuen.

TippsUnter den vielen Strategien und Empfehlungen zum Erfolg am Baccarattisch gibt es nur eine, die wirklich Sinn macht: Setzen Sie auf den Bankhalter! Weshalb das so ist, erklärt die Auszahlungstabelle.

Wette auf                  Gewinnchance      Auszahlungsquote      Auszahlung bei Einsatz von 1 Euro
Bankhalter45,9 %0,95:11,95
Spieler  44,6 %1:12,00
Unentschieden9,5 % 8:1 9,00

 

Zwar zieht das Casino 0,5 Prozent von Ihrem Gewinn ab, falls Sie auf den Bankhalter gesetzt haben, trotzdem sind Ihre Chancen unterm Strich bei dieser Wette am besten. Wenn Sie in Gamblinglaune sind, können Sie es ja mit der Wette auf Unentschieden versuchen – das Verhältnis von Gewinnchance zu Auszahlungsquote ist nicht gerade berauschend, aber „aus 1 mach 9“ ist immer noch gut genug, um Zocker zu faszinieren.

Unser Tipp: Spielen Sie Baccarat kostenlos im Fun Modus auf OnlineCasino.de, wenn Sie das Spiel noch nicht kennen. So können Sie sich risikolos mit der eigenartigen Zählweise und den Regeln für die Ausgabe der dritten Karte vertraut machen.