Scratch Cards – Schatzsuche im Blitzmodus

Der Spaß am Aufdecken von Geheimnissen: Rubbellose oder Scratch Cards sind ursprünglich Papierkärtchen mit einer gummierten, oft quadratischen Fläche, unter der sich ein tabellenartiges Raster mit verschiedene Symbole verbirgt. Beim Freirubbeln der Felder mit einer Münze oder dem Fingernagel werden die einzelnen Motive sichtbar. Für bestimmte Symbolkombinationen gibt es Prämien, vom winzigen Trostpreis bis zum erklecklichen Hauptgewinn.

Scratch Cards im Online Casino

Virtuelle Rubbellose gibt es in unzähligen Varianten, im puristischen Look der klassischen Scratch Cards wie Thrill Bill Scratchcard auf OnlineCasino.de ebenso wie in fantasievollen Designs mit ausgefallenen optischen und akustischen Spezialeffekten (The Treasures of Andes, Lucky Row). Das Online Scratchcard Spiel Perfect Score erinnert auf den ersten Blick sogar an das Display eines Slotautomaten. Das Raster mit den zunächst versteckten Motiven besteht meistens aus drei bis fünf Quer- und ebenso vielen Längsreihen, und ähnlich wie bei einem Automatenspiel entscheidet die am Ende sichtbare Kombination über Gewinn oder Verlust.

Gleich, aber doch nicht dasselbe: Gewinnchancen am Kiosk und im InternetNeben der „manuellen Technik“ besteht der größte Unterschied zwischen dem Rubbelspaß mit Losen aus Papier und virtuellem Scratchen in der Verteilung der Gewinnchancen. Reale Rubbellose werden an die Verkaufsstelle in Stapeln geliefert, die eine garantierte, immer gleiche (naturgemäß kleine) Anzahl von Gewinnlosen enthalten. Bei einer Gewinnquote von beispielsweise 20 Prozent kommen auf 100 Lose 80 Nieten und 20 Gewinne. Das sagt übrigens nur etwas über die Anzahl der Gewinnlose aus, nichts über die Höhe der Prämien. Auch online ist die Gewinnchance immer konstant, allerdings auf längere Sicht berechnet. Da hier ein Zufallsgenerator über das Ergebnis entscheidet, verteilen die Gewinne sich kurzfristig anders – wer 100 virtuelle Lose kauft, könnte ebenso gut 30mal wie auch nur 10mal gewinnen.

Tipps für Online Scratch CardsHin und wieder kommt es bei Rubbellosen aus Papier vor, dass kleine Anzeichen in der aufgedruckten Gummischicht etwas über das darunterliegende Symbol verraten. Online existiert diese Möglichkeit nicht. Abgesehen davon, dass man natürlich alle Felder einer Karte freilegen sollte, gibt es keine „Rubbelstrategie“. Wer gerne mit Scratch Cards zockt, fährt am besten, indem er sein Spielkapital unter Kontrolle behält. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Ansätze: das sogenannte „Grinden„, das heißt viele Spiele mit kleinen Einsätzen, und das Zocken mit höherem Risiko, dem Kauf teurerer Lose in der Hoffnung auf einen der seltenen hohen Gewinne.

Wie auch immer Sie spielen – wenn Sie regelmäßig Rubellose kaufen wollen, sollten Sie dafür ein monatliches Budget festlegen und entsprechend einteilen. Sehen Sie Gewinne als das, was sie sind: ein Geschenk der Glücksgötter. Ein hoher Gewinn macht am meisten Spaß, wenn Sie sich etwas Nettes davon gönnen, einen Wunsch damit erfüllen und das Geld nicht einfach wieder verspielen. Fürs Weiterzocken haben Sie ja Ihr Spielkapital.