Stories aus dem Reich der Scratch Card

Praktisch jedes Casino im Internet hat mehrere Online Scratch Cards im Repertoire. Während Rubbellose aus Karton in Deutschland einigermaßen populär sind, aber bei Weitem nicht so viele Fans haben wie etwa das allwöchentliche Zahlenlotto, sind die Briten geradezu verrückt nach dieser Form der Sofortlotterie. Hier zwei Zahlen zum Vergleich: Während Großbritanniens National Lottery TÄGLICH über 690.000 „Rubbelgewinner“ vermeldet, kaufen in der Bundesrepublik JÄHRLICH im Schnitt gerade mal 750.000 Menschen regelmäßig solche Lose.

Es wundert als wenig, dass die Britischen Inseln mit den skurrilsten und überraschendsten Geschichten rund um die Pappkarte und den höchsten Prämien aufwarten. Hier ein paar Kostproben:

Stilvoll ins Nachtleben – durch einige Scratch Cards

Drei junge Männer, denen wegen ihrer legeren Kleidung der Zutritt zu einem exklusiven Club verweigert wurde, gingen zu einem nahe gelegenen Tesco Markt, um ihren Look den Erfordernissen anzupassen. Außer Hemden und Krawatten erstanden sie auch ein paar Rubbellose. Fortuna drückte ein Auge zu und schenkte ihnen £20.000 Partygeld.

Kurz und schmerzvollAls Sarah Louise Wood entdeckte, dass eine Scratch Card ihr £75.000 bescherte, fiel sie prompt ohnmächtig um – und zwar so unglücklich, dass sie später mit einem blauen Auge in der Lottoannahmestelle erschien.

Auch schmerzvoll, aber fiesNatürlich traute der 75jährige Tom Gray seinen Augen nicht, als die freigerubbelten Felder seiner Scratch Card ihm £80.000 verhießen. Umso böser wurde dann das Erwachen, als die National Lottery Camelot die Auszahlung verweigerte: Der Druckfehlerteufel habe zugeschlagen, das Los sei tatsächlich eine Niete. Zum „Ausgleich“ für die Enttäuschung bekam Mr. Gray acht neue Scratch Cards. Alles Nieten.

Gabe aus dem Jenseits?Edwin Thrasher war komplett pleite. Aber hatte einen Talisman – einen Ring, den ihm sein Vater hinterlassen hatte. Eines Tages, so erzählte er später, strich er über diesen Glücksbringer und sagte „Papa, bitte schick mir etwas Geld.“ Als spielbegeisterter Brite holte er sich noch am selben Tag eine Scratch Card – und gewann £50.000.

Ein Vogelschiss auf den Kopf bringt GlückMindestens ein Engländer glaubt ganz fest daran: Ein Vogel kackte ihm von einem Baum aus auf den Kopf. In der Woche darauf passierte ihm unter demselben Baum das gleiche (wir wissen nicht, ob es auch derselbe Vogel war). Beide Male ging er schnurstracks in die nächste Postfiliale und kaufte Rubbellose der National Lottery. Das erste Mal ergatterte er £24.00, das zweite Mal £444.00. Angeblich stellt er sich seither jeden Mittwoch und Samstag für eine Weile unter seinen Glücksbaum.

Aller guten Dinge sind natürlich…Den größten Jackpot in der Geschichte der Scratch Card ergatterte ein Mann aus Burnley (Lancashire) im Oktober 2014. Als regelmäßiger Kunde eines Tante-Emma-Ladens holte er sich dort drei Rubbellose à £10. Zwei waren Nieten, beim letzten Versuch rubbelte er sage und schreibe £4.000.000.